Tennengauer GRÜNE verstärken Zusammenarbeit

Bezirkssprecherin LAbg. Humer-Vogl: „Wir wollen Synergien nutzen und so für den Tennengau gemeinsam mehr erreichen.

Erstmals treten mit Puch, Oberalm, Hallein und Kuchl im Tennengau vier GRÜNE Gemeindegruppen an. Erfreut über den frischen, grünen Wind zeigt sich die GRÜNE Bezirkssprecherin LAbg. Kimbie Humer-Vogl (aus Hallein) und kündigt an, dass die vier Gruppen in den kommenden Jahren eng zusammenarbeiten werden.

Um gemeinsam das Beste für die Menschen in unseren jeweiligen Heimatgemeinden und im Bezirk zu erreichen, wollen wir über die Ortsgrenzen hinauszudenken und uns gegenseitig unterstützen“, erklärt Humer-Vogl die verstärkte Kooperation.

Gerade in den Bereichen Raumordnung, (öffentlicher) Verkehr, Freizeitanlagen, Radewegenetz, aber auch im Umweltschutz, der Jugendförderung und der Wirtschaft brauche es gemeindeübergreifende Konzepte.

Bereits jetzt im Wahlkampf wird es gemeinsame Aktionen der vier Gemeindegruppen geben: „Am 3. März laden wir um 19 Uhr zum Kinoabend ins Halleiner Stadtkino ein. Außerdem werden alle vier Gruppen an der jährlichen Autofasten-Aktion teilnehmen.

Intensiv wird die Zusammenarbeit auch nach den Gemeindewahlen am 9. März weitergehen, so Humer-Vogl: „Wir planen regelmäßige Vernetzungstreffen, werden uns gemeinsam bei Anträgen sowie Initiativen unterstützen und gemeinsame Projekte realisieren.

Ein konkretes Projekt, ein Rundwanderweg Puch-Oberalm-Hallein-Kuchl, befindet sich bereits in Planung. Auch gemeinsame Vorträge sowie Kino- und Kulturveranstaltungen wird es in Zukunft geben.

Mit LR Heinrich Schellhorn, einem der GRÜNEN Gründerväter im Tennengau, und LAbg. Kimbie Humer-Vogl haben die TennengauerInnen außerdem gute Kontakte zur Landespolitik. „Wir haben beide haben stets ein offenes Ohr für die Anliegen der TennengauerInnen und versuchen sie schnell und unbürokratisch zu lösen“, so Humer-Vogl.

Quelle: Die Grünen Salzburg