Bombendrohung Hauptbahnhof Salzburg

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 10. Jänner 2018, um 14.41 Uhr, drohte eine bislang unbekannte Anruferin der ÖBB mit einer Bombe am Salzburger Hauptbahnhof. In weiterer Folge wurde der Zugverkehr eingestellt. Der Hauptbahnhof, die Bahnsteige und im Bahnhof befindliche Züge wurden von der Polizei durchsucht. Es wurden keine sprengstoffverdächtigen Gegenstände gefunden und der Zugverkehr um 15.42 Uhr wieder freigegeben. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.