Sperre Fahrzeug- und Bahnverkehr in Zell am See

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 21.01.2018, gegen 14.30 Uhr, stürzte in Zell am See ein Baum von einem Hang in Richtung der B 311 und der Westbahnstrecke. Da weitere Bäume im dortigen Waldbereich ebenfalls zu fallen drohten, wurde über Anordnung des BH Journaldienstes, um 14.50 Uhr die B 311 (Ortsdurchfahrt von Zell am See in Richtung Schüttdorf) und die Westbahnstrecke im dortigen Bereich für jeglichen Verkehr gesperrt.
Für den PKW-Verkehr wurde eine großräumige Umleitung (über B 311 und Schmittentunnel bzw. über die L 247) eingerichtet. Für den Bahnverkehr wurde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet bzw. mussten einige Züge die Dauer der Sperre abwarten.
Der Waldbereich wurde von Sachverständigen begutachtet und mussten in weiterer Folge mehrere Bäume durch Holzarbeiter in Zusammenarbeit mit einem Spezialkran abgeschnitten, geborgen und in weiterer Folge vor Ort für den Abtransport vorbereitet werden.
Um 20.45 Uhr konnte der Fahrzeugverkehr und der Bahnverkehr wieder frei gegeben werden. Am morgigen Tage wird der Waldbereich neuerlich von Sachverständigen begutachtet und entschieden, ob weitere Arbeiten notwendig und eine neuerliche Sperre erforderlich sein wird.