Unfall mit Pistenbully in Zell am See

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 21.01.2018, gegen ca. 12:30 Uhr, fuhr ein 25-jähriger Angestellter mit einem Pistenbully, mit einem genehmigten Kabinenaufbau und transportierte dabei sechs Arbeiter. Die Piste war aufgrund des kräftigen Schneefalls, bzw. aufgrund des starken Windes für Schifahrer gesperrt.
Auf einer Seehöhe von ca. 1900 m fuhr er den Pistenbully wie vorgesehen zwischen den beiden dortigen Schneezäunen durch, als das Gerät plötzlich auf die rechte Seite kippte. Dadurch wurde, nach derzeitigem Ermittlungsstand, zumindest eine Person leicht verletzt und im Tauernklinikum Zell am See ambulant behandelt.
Das Fahrzeug verblieb in leichter Schräglage und rutschte nicht weiter ab.