Arbeitsunfall in Bad Hofgastein

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 31. Mai 2018, kurz nach Mittag, waren zwei junge Burschen im Alter von 15 Jahren mit der Reinigung eines Öltanks in einem Privathaushalt in Bad Hofgastein beschäftigt. Die beiden Jugendlichen führten die Arbeiten ohne das Wissen ihres 29-jährigen Onkels durch, der als Firmeninhaber damit beauftragt war. Sie hätten ihrem Onkel nur helfen wollen. Bei den Reinigungsarbeiten stiegen die Jugendlichen in den Öltank und führten die Arbeiten durch, wobei sie durch die giftigen Dämpfe und dem Sauerstoffmangel das Bewusstsein verloren. Ihr Onkel konnte sie Minuten später im Kessel liegend auffinden und alarmierte die Rettungskräfte. Beim Versuch die Buben zu retten erlitt der Onkel ebenso gesundheitliche Beeinträchtigungen. Die beiden Burschen wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Bad Hofgastein unter schwerem Atemschutz geborgen. Sie konnten von der Rettung sowie von den Notärzten vor Ort wieder zu Bewusstsein gebracht werden. Einer der 15-Jährigen wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Salzburg geflogen. Der zweite Bursche und sein Onkel wurden von der Rettung ins Klinikum Schwarzach gebracht.