Jeans, Cowboystiefel und Cowboyhut: Line Dance Weltrekord in Zell am See-Kaprun

Zell am See-Kaprun (OTS) – Jeans, Cowboystiefel und Cowboyhut: Westernfeeling in Zell am See-Kaprun beim 3. Line Dance Weltrekordversuch auf den Kaprun Hochgebirgsstauseen Mehr als 700 begeisterte Country- und Western-Line Tänzer nahmen am 16. Juni am Weltrekordversuch „Höchstgelegener Country- & Western-Line Dance“ powered by Verbund auf der Staumauer Mooserboden teil. Zum zweiten Mal schaffte es das Spektakel auf 2.036m Seehöhe den Weltrekord zu erringen. Mitreißendes Tanzerlebnis für Groß und Klein: Nach zwei erfolgreichen Line Dance Alpfestivals fand auch heuer wieder das Country & Western Spektakel von 14. bis 17. Juni in Zell am See-Kaprun statt. Über 900 begeisterte Fans und Tänzer nahmen an der ausverkauften Veranstaltung teil und tanzten für den Weltrekordversuch am Samstag in einer Linie auf der Mooserboden- Staumauer auf 2.036 m Seehöhe. Die großartigen Bilder in der atemberaubenden Bergkulisse gingen erneut um die Welt, der Weltrekordversuch „Höchstgelegener Country-& Western-Line Dance“ wurde auch heuer wieder geknackt. Auf der 107 Meter hohen und 500 Meter langen Staumauer Mooserboden an den Kaprun Hochgebirgsstauseen auf 2.036 Metern Seehöhe galt es, die 669 Line Dancer von 2017 zu schlagen und sich damit erneut einen Weltrekord zu sichern. Insgesamt 708 Tänzer aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Luxemburg schwangen somit am 16. Juni um 14:00 Uhr synchron das Tanzbein, alle einheitlich gekleidet in Jeans mit Cowboyhüten und Cowboystiefeln. Der Weltrekordversuch wurde von Rekordrichterin Laura Koblischek vom Rekord-Institut für Deutschland (RID) geprüft, bewertet und schließlich feierlich als neuer Weltrekord bestätigt. Mag. Renate Ecker, Tourismusdirektorin von Zell am See-Kaprun, freut sich sehr über das ausverkaufte dritte Line Dance Alpfestival: „Diese einzigartigen Bilder von den 708 Tänzern, die in der Bergkulisse der Hohen Tauern synchron tanzen, gehen wieder einmal um die Welt. Wir sind sehr stolz, auch heuer den Weltrekordversuch geschafft zu haben und zum dritten Mal Austragungsort des großartigen Events bei den Kaprun Hochgebirgsstauseen zu sein.“ Für ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Rahmenprogramm sorgten zwei Line Dance Workshops mit Astrid „Cheesy“ Kaeswurm und Patrick Hering, Country-Music Live Konzerte mit „The Outlaws“ und „The Loose Moose Band“ sowie Frühschoppen mit Maud Lerch. Viel getanzt wurde auch am Freitag und Samstagabend im Festzelt mit DJ Mel aus der Schweiz. Zwtl.: ÜBER DAS RID: Das REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND (RID) sammelt und prüft Höchstleistungen aller Art aus dem deutschen Sprachraum und erkennt Weltrekorde an, die online auf [www.rekord-institut.de] (http://www.rekord-institut.de/) präsentiert werden. Auf Wunsch zertifiziert das RID Rekorde mit der offiziellen Überreichung einer Rekordurkunde. WELTREKORDE MADE IN GERMANY, SCHWEIZ, ÖSTERREICH, das vom RID herausgegebene Buch der deutschen Weltrekorde ist zuletzt im Verlag „arsEdition“ erschienen.

Zell am See Kaprun Tourismus Johanna Klammer Presse j.klammer@zellamsee-kaprun.com http://www.zellamsee-kaprun.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.