Kellerbrand in Hallein

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Gegen halb sieben Uhr des 3. März 2020 kam es im Keller eines Altbauhauses zu einem Brand. Brandursache dürfte ein elektrischer Defekt gewesen sein. Im Bereich eines Holzverschlages fanden die Brandermittler einen verschmorten Schalter und verschmorte Kabel, von denen der Brand ausging. Die Feuerwehr Hallein war mit 27 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz und löschte den Brand gegen sieben Uhr. Die Bewohner der drei Wohneinheiten wurden von den Feuerwehrmännern evakuiert. Fünf Personen brachte das Rote Kreuz, das mit vier Fahrzeugen und sieben Mann vor Ort war, ins Krankenhaus. Vier weitere Personen begaben sich selbstständig ins Krankenhaus. Verletzt wurde laut den Befragungen niemand. In den Wohnungen entstand kein Schaden. Der Schaden liegt im unteren fünfstelligen Bereich.